1.6.14. Der Bestand der kühlenden Flüssigkeit


Die Ablass des Wassers aus dem Brennstofffilter

Vom Zeiger ist der Ausflußpfropfen angegeben.

Zum Bestand der kühlenden Flüssigkeit gehört das Frostschutzmittel (das Äthylenglykol) und der Rostschutzzusatz.

Die Flüssigkeit mit dem Rostschutzzusatz kann man nur in jenen Regionen verwenden, in die das Erfrieren ausgeschlossen ist.

Als solcher Zusatz werden Radiator Conditioner die Firmen Toyota oder äquivalent empfohlen.

Die Eigenschaften des frostbeständigen sowohl Rostschutzzusatzes als auch die empfohlenen Proportionen des Wassers sind auf der Verpackung vom Hersteller angegeben. Die Kapazität des Systems der Abkühlung ist im Unterabschnitt 1.8 angegeben. Das Frostschutzmittel ist es empfehlenswert, mit dem Wasser im Verhältnis 50:50 oder in solchem Verhältnis zu mischen, das den Gefrierpunkt nicht höher–35 °s gewährleistet.

Es wird verboten, das Frostschutzmittel auf der alkoholischen Grundlage zu verwenden oder, ins System der Abkühlung das reine Wasser zu überfluten.

Das Anbrennen der Kontrolllampe des Brennstofffilters bezeichnet darauf, dass man aus dem Filter das Wasser sofort zusammenziehen muss.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Ersetzen Sie unter den Ausflußpfropfen die Schale.
2. Wenden Sie den Pfropfen gegen den Uhrzeigersinn, auf 2–2,5 Wendungen (ab bei bolschem otworatschiwanii wird das Wasser nach der Peripherie des Pfropfens begossen werden).
3. Versagen Sie von der Pumpe den Brennstoff bis dazu wytekanija.
4. Ziehen Sie den Pfropfen von der Hand (das Instrument, nicht zu verwenden) fest.