1.9. Die möglichen Defekte

Wenn der Motor auch den Starter nicht gestartet wird dreht sich nicht

Wenn das Auto von der automatischen Transmission ausgestattet ist, so überzeugen sich dass sich der Hebel des Selektors in der Lage Park oder Neutral befindet.

Öffnen Sie die Motorhaube und überzeugen sich in der Sauberkeit der Pole der Batterie und der Zuverlässigkeit der Befestigung der Klemmen.

Werden die Scheinwerfer aufnehmen und versuchen Sie, den Motor zu starten. Wenn beim Start des Motors des Scheinwerfers sehr trübe brennen, so ist ein Hauptgrund der Absage des Starts die entladene Batterie. Starten Sie den Motor von der Batterie anderen Autos, die Ordnung des Starts in der Extrasituation beachtend.

Wenn der Motor beim normal arbeitenden Starter nicht gestartet wird

Ob es den Brennstoff im Tank gibt?

Ob es die Feuchtigkeit auf den Details und den Geräten der elektrischen Ausrüstung des Motors gibt?

Werden die Zündung abstellen und reiben Sie die Stellen des Ansammelns der Feuchtigkeit vom trockenen Lappen ab. Tragen Sie das wasserabweisende Aerosolmittel (WD-40 oder äquivalent) auf die Stecker auf.

Die Prüfung

Die Anordnung der Stecker des Brennstoffsystems und der Zündanlage


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Vereinigung der Stecker A, In, Mit, D (cм. Die Abb. die Anordnung der Stecker des Brennstoffsystems und der Zündanlage) bei der ausgeschalteten Zündung. Wenn es die Verdächtigung auf das Treffen der Feuchtigkeit gibt, so bearbeiten Sie vom wasserabweisenden Aerosolmittel WD-40.
2. Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Vereinigung der Hochspannungsleitungen (A) mit den Zündkerzen.
3. Prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Vereinigung der Hochspannungsleitungen (B) mit dem Deckel des Zündverteilers
4. Prüfen Sie, damit alle Stecker der Zündanlage (zum Beispiel, der Stecker auf dem Verteiler (C)) waren trocken und falls notwendig tragen Sie das wasserabweisende Mittel auf.
5. Prüfen Sie die Sauberkeit der Pole der Batterie und die Zuverlässigkeit der Befestigung der Klemmen (D).
6. Besonders aufmerksam prüfen Sie den Niederspannungsstecker der Zündspule und die Hochspannungsleitungen.