3.2.14. Die Kurbelwelle und das Schwungrad

Die Arbeiten mit der Kurbelwelle und den mit ihm verbundenen Details werden auf dieselbe Weise erfüllt, wie es für die Benzinmotoren wurde. Dabei ist nötig es unter Ausnutzung der Tabelle der Umfänge und der Regulierungen, da dort die sich unterscheidenden Daten verhältnismäßig ljuftow enthalten sind, des Durchmessers der Zapfen der gründlichen Lager und schatunnych schejek zu arbeiten, die Dicken der hartnäckigen Halbringe, axial ljufta usw. unterscheiden sich auch die Momente des Zuges kryschek der Lager Auch. Auf der Abb. die Montagezeichnung kriwoschipno-schatunnogo des Mechanismus des Dieselmotors sind die Details kriwoschipno-schatunnogo des Mechanismus dargestellt.

Es ist nötig die Düse der Einspritzung des Öls und auf das fette Rückventil zu beachten, die auf den Benzinmotoren nicht festgestellt werden. Beide Details können abgenommen werden. Die Abnahme der fetten Pumpe ist im Unterabschnitt 3.2.16.1 beschrieben. Ljuft des gründlichen Lagers wird gemessen ebenso, wie es im Unterabschnitt 3.2.5 beschrieben ist, aber bei der Anlage der Beilagen der Lager des nominellen Umfanges ist nötig es die Beilagen mit der selben digitalen Markierung unbedingt festzustellen. Auf der hinteren Seite der Beilagen gibt es die Markierung von den Zahlen 1, 2 oder 3. Auf dem Block der Zylinder seitens des Schwungrades ist die selbe digitale Markierung für das entsprechende gründliche Lager ausgeschlagen. Wenn die selben Beilagen nochmalig festgestellt werden, sollen sie in die vorigen Öffnungen, da sie schon prirabotalis mit den Zapfen der Lager festgestellt werden.