3.2.5. Das Schott des Kopfes der Zylinder


Die Sättel der Ventile


Die obere Zeichnung: die Sättel der Einlassventile.

Die untere Zeichnung: die Sättel der Abschlußventile.

Die Breite der Arbeitsfase des Sattels des Ventiles wird zwischen beiden Zeigern gemessen.


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Prüfen Sie den Verschleiß aller Details des Kopfes der Zylinder. Reinigen Sie die Oberflächen des Kopfes der Zylinder (für die Entfernung der Reste der alten Verdichtung verwenden Sie schaber, das Material des Kopfes der Zylinder nicht kratzend). Die Prüfungen und die Kontrolle erzeugen Sie entsprechend den folgenden Hinweisen.
Die Federn der Ventile
2. Für die Kontrolle der Federn der Ventile soll die Kontrollanlage für die Prüfung der Federn verwendet werden. Wenn es sie zur Verfügung nicht gibt, kann man die gebrauchte Feder mit der neuen Feder vergleichen. Dazu drücken Sie beide Federn zu, die nacheinander gelegen sind, zusammen ziehen Sie im Schraubstock und den Schraubstock langsam fest. Wenn beide Federn auf eine und derselbe Bedeutung zusammengepresst werden, ist es ein Merkmal, dass sie ungefähr die identische Anstrengung haben. Aber wenn die alte Feder wesentlich stärker zusammengepresst wird, als neu, so ist es ein Merkmal der Müdigkeit, die Federn im Satz ersetzt sein sollen.
3. Die Länge der Feder im freien Zustand kann vom Meßschieber, wie gezeigt in der Zeichnung gemessen sein. Stellen Sie abwechselnd die Federn auf die glatte Oberfläche (die Glasplatte) fest so, dass sich die geschlossene Windung von der unteren Seite befand. Stellen Sie neben der Feder den Stahlwinkel. Messen Sie den Spielraum zwischen den Federn und den Winkel im Oberteil. Der zulässige Umfang hängt vom Typ des Motors ab. Beim Ausgang für den Zutritt ist die Feder verzerrt.
Richtend der Ventile
4. Reinigen Sie richtend, durch richtend den Lappen durchziehend, der im Benzin angefeuchtet ist. Die Kerne der Ventile ist es besser, von der sich drehenden Drahtbürste zu reinigen, sie in die Patrone des Elektrobohrers eingestellt und neben ihr den Kern des Ventiles haltend. Stellen Sie abwechselnd die Ventile in die Öffnungen ein. Für die Kontrolle ljuftow der Kerne der Ventile in den Öffnungen muss man strelotschnyj den Indikator und den Meßschieber haben. Die Prüfung war für die Benzinmotoren schon beschrieben, aber auf dem Dieselmotor soll sich der Innendurchmesser der richtenden Büchse zwischen 8,01 und 8,03 mm befinden. Der Durchmesser des Kernes des Ventiles bildet 7,975–7,990 mm für die Einlassventile und 7,960–7,975 mm für die Abschlußventile.
5. Ziehen Sie den Durchmesser der Kerne der Ventile den Innendurchmesser der richtenden Büchse ab. Das Ergebnis ist ljuftom der Kerne der Ventile in den Öffnungen, der 0,1 mm für Einlass- und 0,12 mm für die Abschlußventile nicht übertreten soll.
6., Bevor die richtende Buchse zu ersetzen, wird der allgemeine Zustand des Kopfes der Zylinder geprüft. Die Köpfe der Zylinder mit den kleinen Rissen zwischen den Sätteln der Ventile oder zwischen dem Sattel des Ventiles und der ersten Windung des Schnitzwerks der Öffnung unter die Kerze können nochmalig festgestellt werden und, unter der Bedingung, dass die Risse ausgearbeitet werden ist nicht breiter, als 0,5 mm. Prüfen Sie auch die Verkantung der Oberfläche des Kopfes der Zylinder, was niedriger beschrieben sein wird.
7. Für den Ersatz der richtenden Buchse soll die alte Buchse wykolotkoj von der oberen Seite des Kopfes der Zylinder ausgeschlagen sein. Vor wykolatschiwanijem richtend folgen Sie den folgenden Hinweisen
8. Messen Sie glubinomerom oder vom Messlineal, auf wieviel tritt die richtende Buchse über der oberen Oberfläche des Kopfes der Zylinder auf.
9. Wärmen Sie den Kopf der Zylinder bis zu 80–100 ° Mit auf und schlagen Sie die alte richtende Buchse von der oberen Seite zur Seite der Brennkammer aus. Wykolotka soll auf dem Ende den Abruf haben, der zum Innendurchmesser der richtenden Buchse herankommt.
10. Messen Sie mit der Hilfe strelotschnogo des Indikators den Innendurchmesser der Emfangsöffnung im Kopf der Zylinder. Wenn sich der Umfang in den Grenzen von 13,0 mm und 13,027 mm befindet, es kann die richtende Buchse mit dem nominellen Umfang des Außendurchmessers bestimmt sein. Wenn der Durchmesser 13,027 mm übertritt, soll die richtende Buchse mit dem erhöhten Umfang des Außendurchmessers festgestellt werden. Es bedeutet, dass die Emfangsöffnungen unter die richtenden Büchse rastotscheny in der Werkstatt sein sollen.
11. Versuchen Sie einfach nicht, in die Öffnungen der Buchse mit dem erhöhten Umfang des Außendurchmessers einzuschlagen. Wenn es die Berufserfahrung mit der Abtastung gibt, kann man die Öffnungen bis zum Durchmesser 13,050–13,077 mm für die Anlage der richtenden Büchse des erhöhten Umfanges entfalten.
12. Wenn die richtenden Büchse der Ventile ersetzt werden, werden auch die Ventile ersetzt und ist es priteret die Sättel der Ventile notwendig.
13. Reinigen Sie die inneren Oberflächen der Emfangsöffnungen. Schmieren Sie neu richtend ein und schlagen Sie sie seitens der Kurvenwelle in den Kopf der Zylinder, der bis zu 90 ° Mit so, dass das obere Ende aufgewärmt ist ein trat über der oberen Oberfläche des Kopfes der Zylinder auf den Umfang auf, der vor der Abnahme der alten Richtenden gemessen ist.
14. Nach sapressowki entfalten Sie richtend der Ventile von der Abtastung 8,0 mm. Die Einlassventile sollen ljuft 0,02–0,055 mm haben; die Abschlußventile sollen ljuft 0,035–0,070 mm haben.
15. Nach dem Ersatz der richtenden Ventile sollen otfreserowany die Sättel der Ventile sein. Wenn man die Sättel grösser nicht bearbeiten darf, gibt es keinen Sinn, die Richtenden zu ersetzen.
Die Sättel der Ventile
16. Prüfen Sie die Sättel der Ventile (siehe die Abb. des Sattels der Ventile) auf die Abwesenheit des Verschleißes und der Muscheln. Die kleinen Merkmale des Verschleißes können vom Fräser 45 ° abgeschaffen sein. Jedoch wenn der Sattel schon stark produziert wurde, die Sättel der Ventile sollen freserowatsja von neuem. Die aufgegebenen Winkel sind auf der Zeichnung der Abb. des Sattels der Ventile vorgeführt. Jedoch ist nötig es den Winkel der Korrektion für die Korrektur der Höhe der Fase des Sattels des Ventiles, das heißt ist nötig es den Fräser 30 ° (die Einlassventile) oder 60 ° (die Abschlußventile auszunutzen) zu gewährleisten. Wie schon erwähnt wurde, können die Sättel der Ventile freserowatsja rundweg, wenn die neuen richtenden Büchse der Ventile festgestellt werden.
17. Erstens bearbeiten Sie fresernite den Winkel 45°и dann vom Fräser 30°и 60 ° oder 75°верхний und den unteren Rand des Sattels ein wenig, um die Breite der Fase des Sattels zu verringern und, sie in die Mitte zurückzuführen. Die Breite der Arbeitsfase des Sattels soll 1,2–1,6 mm für einlass- und 1,6–2,0 für die Abschlußventile bilden. Beenden Sie die Fräsarbeiten, kaum hat die Fase des Sattels die Breite innerhalb des Zutrittes.
18. Die ausgearbeiteten Sättel sollen sich einlaufen. Dazu tragen Sie auf die Oberfläche des Sattels des Ventiles die Schleifpaste auf und stellen Sie in den entsprechenden Sattel das Ventil ein. Stellen Sie auf dem Ventil prissosku fest und drehen Sie das Ventil zu verschiedenen Seiten um. Nach dem Einschleifen reinigen Sie alle Details von der Paste und dem Schmutz sorgfältig und kontrollieren Sie den Sattel des Ventiles beim Teller des Ventiles und der Fase des Sattels.
19. Der ununterbrochene matte Ring charakterisiert die Breite der Fase des Sattels des Ventiles und soll auf beiden Details sichtbar sein. Tragen Sie vom Bleistift etwas Bindestriche auf "dem Ring" auf dem Teller des Ventiles auf. Die Striche sollen nach dem Kreis in der Entfernung 1 mm aufgetragen sein. Danach senken Sie das Ventil in die richtende Buchse und den Sattel vorsichtig und drehen Sie das Ventil auf 90 °, mit einigem Druck auf das Ventil (um verwenden Sie dabei prissosku). Wieder nehmen Sie das Ventil heraus und kontrollieren Sie, ob sich die Bleistiftstriche von der Fase entfernt haben. Wenn sich die Breite der Fasen der Sättel der Ventile in den aufgegebenen Zutritten befindet, kann der Kopf nochmalig festgestellt werden. Andernfalls bearbeiten Sie die Sättel der Ventile oder schlimmstenfalls ersetzen Sie den Kopf.
Die Ventile
20. Die Beschreibung der Ventile der Benzinmotoren verhält sich auch zu den Ventilen der Dieselmotoren. Der Umfang des Randes des Tellers des Ventiles soll bei den Einlassventilen 0,9 mm, und bei den Abschlußventilen 1,0 mm bilden. Andernfalls ist nötig es die neuen Ventile festzustellen. Die Messung der Ventile wird entsprechend der Tabelle der Umfänge und der Regulierungen erzeugt.
Der Kopf der Zylinder
21. Reinigen Sie die Kontaktoberflächen des Kopfes der Zylinder und des Blocks der Zylinder und prüfen Sie die Verkantung der Oberfläche des Kopfes der Zylinder. Dazu erlegen Sie dem Kopf das Messlineal mit Hilfe des Satzes schtschupow auf bestimmen Sie den Lichtstreifen der Länge nach, quer und nach der Diagonale der Oberfläche des Kopfes der Zylinder. Wenn man schtschup vom Umfang mehr einstellen kann, als 0,20 mm, der Kopf der Zylinder dem Ersatz unterliegen. Solche Kontrolle ist nötig es und für die Oberfläche durchzuführen, die mit dem Kollektor verknüpft wird. Und hier werden wir den Lichtstreifen 0,20 mm auch zulassen.
Die Sättel der Ventile
22. Die Sättel der Ventile im Kopf der Zylinder können ersetzt werden. Die alten Sättel werden von der oberen Seite des Kopfes der Zylinder in die Brennkammer ausgeschlagen. Unter den Sattel kann die Kompensationsscheibe festgestellt werden. Die neuen Sättel sollen vom Plasthammer eingeschlagen werden. Dabei sollen sich den Stift neben dem Sattel und die Kerbe im Kopf der Zylinder auf einer Linie befinden.
23. Nach der Anlage kontrollieren Sie, inwiefern die Sättel über der Kontaktoberfläche des Kopfes der Zylinder auftreten. Dazu stellen Sie auf den gut gereinigten Kopf der Zylinder strelotschnyj den Indikator auf der entsprechenden Theke fest und stellen Sie mess- schtschup auf die Oberfläche des Kopfes der Zylinder beim ersten der Messung unterliegenden Sattel. Stellen Sie die Skala des Indikators auf die Null fest. Jetzt versetzen Sie mess- schtschup auf den Rand des Sattels. Der Unterschied in den Aussagen soll von–0,03 mm bis zu +0,03 mm bilden. Wenn es nicht so den Sattel wieder abnehmen Sie und unterlegen Sie unter ihn die Kompensationsscheibe. Es gibt die Reihe der Scheiben von der Dicke von 0,05 bis zu 0,10 mm, das heißt ist es durch das Ergebnis der Messung leicht, die nötige Scheibe auszuwählen. Schlagen Sie den Sattel mit der auferlegten Scheibe ein und wiederholen Sie die Messung. Alle ersetzten Sättel sollen in der identischen Weise gemessen sein.
Die Kurvenwellen
24. Die Kurvenwellen legen Sie von den Zapfen beider Endlager in die Prismen an oder drücken Sie zwischen den Zentren der Drehwerkbank zu, und stellen Sie bei einem der mittleren Zapfen strelotschnyj den Indikator fest. Langsam lesen Sie proworatschiwajte die Kurvenwelle die Aussagen des Indikators eben aus. Wenn die Abweichung des Zeigers für eine Wendung mehr bilden wird, als 0,06 mm, die Kurvenwelle dem Ersatz unterliegen, da man es nicht korrigieren darf. Weiter kontrollieren Sie schejki der Lager und der Oberfläche der Kurvenwellen auf die Abwesenheit der sichtbaren Beschädigungen. Wenn es sie noch in Ordnung sein ist, ist nötig es die Höhe der Fäustchen und ljuft der Lager zu messen.
25. Für die Messung der Höhe der Fäustchen verwenden Sie die Meßschraube. Die aufgegebenen Umfänge und die Grenzen des Verschleißes sind in den Tabellen der Umfänge und der Regulierungen gebracht.
26. Vor der Prüfung ljufta des Lagers prüfen Sie die Abwesenheit otslojenija des Metalls des Lagers oder der Bildung der Risse. Wenn des Deckels beschädigt sind, ersetzen Sie des Deckels, die Kurvenwellen und den Kopf der Zylinder.
27. Reinigen Sie des Deckels der Lager und schejki der Kurvenwellen und legen Sie des Deckels entsprechend den Nummern der Lager aus.
28. Ljuft der Lager wird mit Hilfe plast- woloska Plastigase (1) gemessen. Erlegen Sie das Stück es woloska nach der ganzen Länge aller Zapfen auf und abwechselnd ziehen Sie des Deckels an. Der Zeiger auf allen kryschkach soll vorwärts gewandt sein und die Nummern kryschek sollen entsprechen.
29. Beschlagen Sie vorsichtig des Deckels vom Hammer und stellen Sie die Bolzen ein. Ziehen Sie die Bolzen in der Richtung von der Mitte nach draußen vom Moment des Zuges 18 N.m fest. Nach ihm ist die Kurvenwelle proworatschiwat verboten.
30. Wenden Sie wieder des Deckels der Lager ab und sofort prüfen Sie, ob auf dem Deckel wolossok Plastigase blieb. Andernfalls klebt er auch zu schejke des Lagers fest.
31. Mit Hilfe geliefert zusammen mit Plastigase der Schablone messen Sie die Breite zusammengepresst plast- woloska an der breitesten Stelle. Sie charakterisiert minimal ljuft des Lagers. Wenn es ljuft mehr ist, als 0,10 mm, der Kopf der Zylinder und / oder die Kurvenwelle ersetzt sein sollen, um ljufty in die Grenzen des Zutrittes hinzuführen.
32. Für die Messung axial ljufta der Kurvenwellen reinigen Sie die Öffnungen unter die Lager im Kopf der Zylinder und des Deckels der Lager und stellen Sie die Kurvenwelle entsprechend der obenangeführten Beschreibung fest. Die Bolzen kryschek der Lager ziehen Sie für zwei oder mehrere Durchgänge fest.
33. Stellen Sie strelotschnyj den Indikator, wie gezeigt in der Zeichnung 5.23 fest, und, dwiga jte die Kurvenwelle in beide Seite, des Gerätes ablesend. Die bekommene Bedeutung ist axial ljuftom der Welle, die 0,25 mm nicht übertreten soll. Wenn es ljuft grösser, die Kurvenwelle zu ersetzen ist nötig. Manchmal ziehen sich dem Verschleiß beide Details unter.
Der gezahnte Riemen und die Zahnräder
34. Der Riemen mit zerbrochen subjami soll unbedingt ersetzt werden. Andere Defekte sind die Risse, der Schäbigkeit der Seitenseiten, oder sakruglenija einige oder aller subzow. In diesem Fall ist nötig es auch subja der Zahnräder zu prüfen. natjaschitel des Riemens von einer Hand, anderer Hand prowernite an den Werbefilm haltend. Satiranija bei der Wendung des Werbefilmes fordern der Ersatz natjaschnogo die Einrichtung des Riemens.
35. Die wiederkehrende Feder natjaschnogo die Geräte soll eine bestimmte Länge haben. Dabei wird die Länge zwischen den inneren Seiten der Haken der Feder, wie gezeigt in der Zeichnung gemessen. Wenn die Feder kürzer wurde, als 51,93 mm, die neue Feder feststellen Sie.
Tolkateli der Ventile

36. Messen Sie den Innendurchmesser der Öffnungen unter tolkateli im Kopf der Zylinder und den Außendurchmesser tolkatelej. Dazu sollen es die inneren und gewöhnlichen Meßschrauben zur Verfügung gibt. Der Unterschied soll nicht mehr als 0,10 mm bilden. Sollen tolkateli, und schlimmstenfalls der Kopf der Zylinder andernfalls ersetzt sein.