8.3. poluos

Der Antrieb wird von der Getriebe zu den Rädern durch die Halbachsen übergeben. Die inneren Enden der Halbachsen durch schlizewoje die Vereinigung nehmen sich zu den Zahnrädern der Halbachsen des Differentiales zusammen. Die äußerlichen Enden der Halbachsen durch schlizewoje die Vereinigung nehmen sich zu den Naben der Räder zusammen und werden von den Muttern fixiert.

Auf den inneren Enden der Halbachsen sind die gleitenden Gelenke der gleichen Winkelgeschwindigkeiten (SCHRUS) bestimmt, die wie zu axial, als auch der Winkelumstellung begabt sind. Jeder inner SCHRUS besteht aus tripoda mit drei Lagern und des Mantels des Gelenkes (der die Rolle der Außenbahn katschenija spielt), in dem sich tripod vorwärts-rückwärts bei der Bewegung der Halbachse nach oben-nach unten zusammen mit dem Rad bewegen kann. Die Gelenke kann man und reinigen im Falle der Beschädigung der Kappe, jedoch bei der Beschädigung irgendwelchen der Elemente des Gelenkes ordnen, das ganze Gelenk muss man ersetzen.

Äußerlich SCHRUS sind die Universellen Gelenke "Rzeppa" und bestehen aus den Kugellager, in die sich die Kugeln zwischen der Innenbahn katschenija drehen und dem äußerlichen Körper, der zu winkel-, aber nicht der axialen Umstellung begabt ist. Die äußerlichen Gelenke muss man reinigen, prüfen und das neue Schmieren ausfüllen, aber sie können nicht geordnet sein. Wenn das äußerliche Gelenk beschädigt ist, muss man es zusammen mit der Halbachse (ersetzen werden die äußerlichen Gelenke nur zusammen mit der Halbachse, wie der Einheitliche Ganz verkauft).

Die Kappen der Gelenke muss man regelmäßig auf das Vorhandensein der Beschädigungen oder das Ausfließen des Schmierens prüfen. Die gebrochenen Kappen muss man sofort sonst die Gelenke ersetzen können beschädigt sein. Für den Ersatz der Kappe muss man poluos abnehmen.


Die Warnung

Im Verkauf kann man die angezogenen Kappen finden, für deren Anlage man poluos nicht abnehmen muss. Es ist die genug bequeme Alternative; jedoch muss man abnehmen, und Gelenk poluos und zu reinigen zu ordnen, um zu prüfen, ob ins Gelenk die Feuchtigkeit oder der Schmutz geraten sind, die seinen Verschleiß beschleunigen werden.

Von den Hauptmerkmalen, die von zeugen, dass das Gelenk abgenutzt oder beschädigt ist, sind, außer dem Durchfließen des Schmierens, das Klopfen bei den Wendungen, der Akzeleration und die Vibration auf den hohen Geschwindigkeiten.

Für die Prüfung des Verschleißes des Gelenkes und der Halbachsen, übernehmen Sie für poluos und versuchen Sie, sie in beiden Richtungen zu drehen, die Mäntel der Gelenke festhaltend. Wenn Sie das Vorhandensein des freien Laufs fühlen, zeugt es davon, was schlizy oder die Gelenke abgenutzt wurden. Auch schauen Sie, poluos auf das Vorhandensein der Risse, der Einbeulungen und der Deformation an.


Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Schalten Sie die Leitung der negativen Klemme des Akkumulators aus.

Die Warnung

Wenn der Stereoplattenspieler Ihres Autos das System der Kodierung hat, prüfen Sie, ob Sie den Kode der Aktivierung des Plattenspielers vor dem Abschalten des Akkumulators wissen.


2. Stellen Sie das Auto auf die Handbremse.
3. Drehen Sie die Muttern der Befestigung der Vorderräder los, heben Sie das Auto und stellen Sie es auf den Stützen fest. Nehmen Sie die Räder ab.
4. Erreichen Sie dem Scheck (das Foto links) und nehmen Sie kolpatschok von der Mutter der Befestigung der Halbachse (das Foto rechts) ab.
5. Losdrehen Sie und nehmen Sie die Mutter der Befestigung der Halbachse und die Scheibe ab. Damit sich die Nabe nicht drehte, stellen Sie lomik zwischen den Bolzen der Befestigung der Räder ein und stellen Sie das zweite Ende lomika fest so, dass er sich in den Fußboden oder den Boden des Autos gesträubt hat.
6. Um poluos aus schlizow die Naben zu erreichen, schlagen Sie nach dem Ende der Welle vom Hammer mit latunnoj vom Kopf oder nutzen Sie kupfern borodkom aus.

Die Warnung

Wenn Sie die viel zu große Bemühung der Halbachse verwenden Sie, können Sie sie oder die Getriebe beschädigen. Wenn poluos in schlizach die Naben sehr dicht sitzt, und können Sie sie nicht ausschlagen, müssen Sie die Bremsdisk (abnehmen siehe den Unterabschnitt 9.7) und, poluos bei der Hilfe dwunoschnogo des Abziehers nach der Ausführung des Punktes 8 auszupressen.


7. Nehmen Sie die Schutzschirme des Motors (ab siehe den Unterabschnitt 3.1.2.4.1). Stellen Sie die Schale unter die Getriebe für die Gebühr des Öls fest, das bei der Abnahme der Halbachse ausgegossen werden wird.
8. Drehen Sie die Muttern und die Bolzen, die das Kugelgelenk zum Hebel der Aufhängung festigen los, dann senken Sie den Hebel der Aufhängung, um es vom Gelenk auszuschalten (siehe den Unterabschnitt 10.5).
9. Drehen Sie die Wendefaust um und erreichen Sie poluos aus der Nabe. Lassen Sie dem äußerlichen Ende der Halbachse nicht zu, auf inner SCHRUS zu hängen, so wird es zu seinem Ausgang außer Betrieb bringen. Hängen Sie das äußerliche Ende der Halbachse mit Hilfe des Drahtes auf, wenn es notwendig ist.

10. Akkurat erreichen Sie das innere Ende der Halbachse aus der Getriebe, otschaw inner SCHRUS.

11. Die Prozedur des Ersatzes des Netzes der Halbachse ist im Kapitel beschrieben, das die Getriebe beschreibt.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Anlage wird in der Rückordnung der Abnahme durchgeführt. Bei der Anlage werden die folgenden Momente beachten.
2. Heftig stellen Sie das innere Ende der Halbachse in die Getriebe ein damit der Sperrring ausgangs des inneren Gelenkes in die Rille auf dem Zahnrad der Halbachse des Differentiales geraten ist.
3. Ziehen Sie die Mutter der Befestigung der Halbachse bis zum geforderten Moment des Zuges (fest siehe den Unterabschnitt 8.1), dann stellen Sie kolpatschok die Muttern und neu dem Scheck fest.
4. Stellen Sie das Rad fest und erwerben Sie die Muttern der Befestigung des Rads, senken Sie das Auto auf die Erde und ziehen Sie die Muttern bis zum geforderten Moment des Zuges (fest siehe den Unterabschnitt 10.1).
5. Prüfen Sie das Niveau des Öls in der Getriebe oder kartere des Differentiales und ergänzen Sie, wenn es notwendig ist, bis zum geforderten Niveau (siehe den Unterabschnitt 2.3)